Online Marketing Dienstag

online Marketing Dienstag

 

Das ist die Frage, die die Menschheit brennend interessiert!
Zumindest sagt mir das meine Statistik …

 

 

Aber was muss ich denn nun genau machen, wenn ich mit meiner Webseite bei Google gefunden werden möchte? Ich möchte den Marketing Dienstag dazu nutzen, solche und ähnliche Fragen näher zu beleuchten – Tipps und Anregungen geben und natürlich auch, wenn gewünscht, helfen.

 

Als erstes muss man unterscheiden, ob man bereits über eine Website verfügt oder ob man eine völlig neue Webseite erstellen möchte. Das betrifft auch das sogenannte Redesign, also die Überarbeitung von bestehenden Webseiten.

 

Meine ersten Schritte…

  • Erstellung eines Google Kontos
  • Einrichtung der Webanalyse-Tools – Google Webmaster Tools und Google Analytics – das ist kostenlos und sehr aufschlussreich …
  • überprüfen, ob Google alle meine Webseiten kennt – indexiert hat – und das geht so…

 

Der SITE-Befehl

Der Site-Befehl zeigt ihnen genau, welche Webseiten ihrer Domain Google in seine Datenbank bisher eingelesen hat. Das ist insofern wichtig für Sie – weil, was Google nicht kennt, das kann Google bei einer entsprechenden Suchanfrage nicht ausgeben. Den Site-Befehl wenden Sie folgendermaßen an:

  • Google aufrufen
  • in das Suchfeld „site:www.meine-domain.de“ eingeben – alles ohne Leerzeichen und ENTER drücken
  • das war’s dann auch schon …

Google schreibt jetzt, ob und welche Seiten einer Domain es kennt. Dann kann man sich entweder „zurücklehnen“ oder aber man muss richtig Gas geben …

 

Google Mobile Friendly Update ab dem 21. April 2015

Google macht nun endlich Ernst und will Webseiten, die für mobile Geräte (Smartphone und Tablet) optimiert sind besser bewerten, als Webseiten, die nicht für mobile Geräte optimiert sind. Ob das nun sinnvoll ist oder nicht, darüber kann man sich streiten. Fest steht aber, dass Google darüber entscheidet, ob Ihre Website gut oder nicht so gut ist.

 

Wichtig ist das vielleicht auch für die vielen Freizeitprogrammierer, die sich einen eigenen WordPress-Blog erstellen wollen. Wichtig zumindest dann, wenn sie damit bei Google gefunden werden möchten. Übrigens, diese Website (WordPress) und diese auch, verfügen über ein sogenanntes responsive Webdesign. Probierte es einfach mal aus, indem ihr das Browser-Fenster in der Größe verändert – dehnen, strecken…

 

Hier können Sie überprüfen, ob Ihre Webseite für mobile Geräte optimiert ist – Link

 

21.4.2014 – Kunden gewinnen im Internet …

 

Das liebe Geld …

Wenn Sie zum Beispiel mit einer neuen Website beginnen und vielleicht gerade keinen Mitarbeiter mit SEO-Hintergrund zur Verfügung haben, dann benötigen Sie i,d.R. eine passende Agentur – meist eine Internetagentur, eine SEO Agentur oder eine online Marketing Agentur. Die Wahl der richtigen Agentur hat dabei eine große Bedeutung für Ihren späteren Erfolg bzw. Misserfolg – es beginnt häufig aber schon bei falschen Vorstellungen betreffs des Budgets. Gute SEO-Agenturen kosten heute einfach mehr als 100,00, 200,00 oder 300,00 Euro im Monat (natürlich bekomme ich dafür auch schon eine Agentur, aber…). Je nach Markt, Anspruch und Zielsetzung beginnen die Preise im kleinen vierstelligen Bereich – pro Monat. Das sollten Sie beachten.