Online Marketing mal ganz einfach erklärt

Alles, was Leute im Internet suchen, das sind Antworten bzw. Lösungen für ihre Probleme. Also liefere oder lass es!

Kunden gewinnen im Internet
(Gott sei Dank! Die Zeiten der Glaskugel sind endgültig vorbei.)

Dieter Bohlen hat einmal gesagt – „Ich kriege auch fünf Kilo Hackfleisch in die Charts„. Nun, heute ist alles möglich. Wir möchten Ihnen hier aber zeigen, wie Sie ihre Website auf die Seite eins bei Google bringen können. Das funktioniert u.a. durch Storytelling und Content Marketing.

 

 

online Marketing einfach erklärt

Glauben Sie mir, schon wenn Sie etwas online Marketing machen - sind Sie besser als 80 % ihrer Mitbewerber!

Ich hätte gern eine Schulung/Beratung

 

Wikipedia definiert online Marketing so:

Online Marketing (auch Internetmarketing oder Web-Marketing genannt) umfasst alle Marketing-Maßnahmen, die darauf abzielen, Besucher auf die eigene oder eine ganz bestimmte Internetseite zu lenken. Storytelling und Content Marketing wird dabei immer wichtiger. Erzähl einfach eine gute Geschichte oder löse die Probleme deiner User

 

Folgende online Marketing Instrumente helfen dabei …

  • SEO
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Google AdWords
  • Affiliate-Marketing
  • social Media Marketing
  • eMail-Marketing
  • online Marketing Beratung

… das mag sich jetzt kompliziert anhören, aber wenn man sich etwas in die Materie einliest und etwas Grundverständnis für Google aufbringt, dann klappt das schon – soweit zur Theorie.

 

Heute ist alles viel besser …

Viele wissen gar nicht, wie gut sie es heute haben, wenn es z.B. darum geht, im Internet etwas zu vermarkten, zu verkaufen oder anzupreisen.

Zu meiner Zeit (1999) war das noch richtig kompliziert. Allein das social Media Marketing, das ist die Sache mit Facebook, Google+, Twitter, XING, YouTube, ist mittlerweile ein sehr mächtiges online Marketing Instrument geworden. Das ist schon richtig faszinierend. Denn wenn ich es in Facebook und Co. schaffe, gute Storys zu erzählen, die Leute inhaltlich zu fesseln und zu bewegen, dann habe ich die gewünschte Aufmerksamkeit.

Wie bestimmt jeder aus der jüngeren Geschichte (noch) weiss, wurden mit Hilfe der sozialen Netzwerke Revolutionen angezettelt. Die Menschen verständigen sich kostenlos über den gesamten Erdball (ich musste damals 12 Pfennige pro Minute zahlen, mit einem 14.000 Modem), Markus Lanz hat es zu spüren bekommen, Pocher und Becker benutzen es, um die Menschheit zu unterhalten und richtig angewandt, können Sie Ihre Ideen in Null-Komma-Nichts über den gesamten Globus verteilen. Welch ein Wahnsinn.

 

Jetzt kommt die Sache mit der eigenen Webseite

Eigentlich brauche ich gar keine eigene Website mehr!
Diesen Satz höre ich heute immer öfter.

[…] aber wir bauen uns trotzdem eine, kann ja nichts schaden. Und wem das Händchen zum programmieren fehlt, der greift einfach zu den sogenannten Web-Baukästen (einfach mal googeln). Da gibt es Webseiten-Templates und Webdesign für alle Kategorien – egal, was das Herz begehrt. Oder man greift zu WordPress und Google bietet so etwas auch an. Also, das ist heute alles keine Hürde mehr. Ein paar Texte in die jeweilige Webseite zu schreiben, das ist auch nicht mehr so schlimm. Im Zeitalter der digitalen Fotografie, egal womit, sollte die Frage nach guten Fotos auch bereits geklärt sein.

Grundsätzlich haben Sie jetzt alles beisammen, was Sie für eine gute Website benötigen. Ja, mehr gibt’s da nicht zu beachten. Zumindest am Anfang nicht.

Ach so, wenn Sie nicht zu den Fertigversionen (Baukasten, WordPress, Blogspot…) greifen, dann brauchen Sie noch eine Domain, eine URL oder einfach ausgedrückt, eine Internetadresse. So was ungefähr – http://www.adresse.de – kostet heute kaum noch Geld und bekommt man schon für 1 EURO pro Monat (es geht billiger und teurer). Wenn man dann später so richtig erfolgreich geworden ist, so mit ganz viel Geld und so, dann kann man die Sparversionen gegen was besseres austauschen. Schauen Sie mal hier: Webseiten Analyse.

 

Jetzt kommt die Sache mit den richtigen Keywords

Vom Grundsatz her gilt, je besser Sie es schaffen, mit ihren Texten, etc., an die Denkweise, das Sprachniveau und das Bildungsniveau ihrer Zielgruppe heranzukommen, umso erfolgreicher werden Sie sein. Die Auswahl der richtigen Keywörter ist nicht die Pflicht – Keywordrecherche ist die Kür! Richtig angewandt, sind die richtigen Keywords ein Garant dafür, dass Sie bei Google in der Oberliga mitspielen können.

So, Sie haben jetzt ihre Website, die Texte sind auch schon geschrieben und tolle Fotos haben Sie auch gemacht. Jetzt geht es darum, die Sache optisch aufzuwerten, zu strukturieren, so nach dem Prinzip der Zeitung mit den vier großen Buchstaben. Ziel muss es sein, die Besucher ihrer Homepage so mit ihren Inhalten, Bildern und Videos zu fesseln, zu begeistern …, dass diese sich weiter umschauen, ihnen eine eMail schreiben, Produkte kaufen und/oder ihre Webseiten im besten Fall weiterempfehlen.

Es müssen also Reißer-Überschriften her!
Und Sie müssen mit den Inhalten ihrer Website die Probleme ihrer Nutzer lösen, vereinfachen oder beheben […]. Ach so, wir sind immer noch beim online Marketing – die Zeitung mit den vier großen Buchstaben macht es ihnen vor. In Bruchteilen von Sekunden entscheiden Sie – kaufen oder nicht kaufen. Das machen die Kunden mit ihrer Website genauso. Weiterklicken oder wegklicken.

 

Ach so, man kann den Erfolg ganz genau messen

Dazu benutzt man sogenannte Web-Analyse-Tools. Natürlich haben Sie auch hier wieder die Auswahl zwischen kostenlos und kostenpflichtig. Google bietet da ganz vernünftige und vor allem kostenlose Web-Analyse-Tools an. Die beiden Tools mit dem Namen Google-Webmaster-Tools und Google Analytics sind schon richtig gute Marketing-Instrumente dafür, um zu sehen, was auf ihrer Webseite passiert oder eben nicht.

Übrigens, die Sache mit dem Messen ist eines der wichtigsten Arbeiten im online Marketing.

In unseren Kreisen sagt man, wer nicht misst macht Mist.
Ist wirklich so – denn wenn Sie nicht wissen, wo Sie ansetzen müssen, dann kann das einfach nicht funktionieren.

 

Von mir aus kann es jetzt weitergehen oder alles wieder von vorn …

Wenn Sie mit allem zufrieden sind, die Erfolge und das Geld da sind, dann könnten Sie weitermachen. Z.B. mit einem neuen Projekt, einer neuen Webseite oder aber Sie optimieren ihr bestehendes Projekt um noch erfolgreicher zu werden bzw. noch mehr Geld zu verdienen.

Aber jetzt mal ganz ehrlich, das, was Sie gerade lesen ist natürlich nicht das online Marketing, was die großen, bekannten online Shops anwenden. Ich wollte einfach mal eine Möglichkeit aufzeigen, die man als Unternehmer eines mittelständischen Unternehmens, als selbständiger Handwerker oder als Einzelkämpfer, etc. ohne großes Budget einsetzen kann.

 

online Marketing einfach erklärt

Glauben Sie mir, schon wenn Sie etwas online Marketing machen - sind Sie besser als 80 % ihrer Mitbewerber!

Ich hätte gern eine Schulung/Beratung

 

Schauen Sie mal …

 

Das war – Online Marketing mal ganz einfach erklärt